22. Meißner-Berglauf

Bei den im Rahmen des 22. Meißner-Berglaufes ausgetragenen hessischen Berglaufmeisterschaften hat sich Oliver Debus von der LG Dill den Titel in der M45 geholt. Über eine Distanz von 9,4 Kilometern hatten die Läufer bei dem vom SC Meißner-Eschwege ausgerichteten Wettbewerb vom Start in Abterode bis zum Ziel auf dem Gipfel des Hohen Meißner 430 Höhenmeter zu bewältigen. Die Strecke über Wald- und  Forstwege – die als besondere Herausforderung eine Drei-Kilometer-Passage mit heftigen 330 Höhenmetern aufwies – war einmal mehr äußerst kräftezehrend.

Holt sich den Berglauf-Titel in der M45: Oliver Debus von der LG Dill
“ Ich habe alles gegeben. Erschwerend kam während des Rennens auf den ersten drei Kilometern noch erheblicher Gegenwind hinzu. Aber nach 2015 habe ich es nochmals geschafft “ freute sich Oliver Debus nach dem Zieleinlauf.
In der Tat: Denn nach 47:08 Minuten jubelte er auf der Spitze des Berges über seinen zweiten Hessenmeister-Titel. Im Gesamteinlauf sicherte er sich zugleich den 14. Platz.

9. Lahnparklauf

Beim neunten Lahnparklauf des Team Naunheim starteten trotz hochsommerlicher Witterung wieder über 600 Läufer vor der August-Bebel-Sporthalle in Wetzlar-Niedergirmes zu den Rennen zwischen fünf und 30 Kilometern. Sie belegten einmal mehr die Beliebtheit der Veranstaltung mit ihren flachen Wendepunkt-Strecken durch das Lahntal sowie der reibungslosen Organisation.
Den 30 Kilometer-Lauf nutzten wieder 138 Finisher zur Vorbereitung auf
die anstehenden Herbstmarathons. Auch Katrin Lohse von der LG Dill überzeugte auf dieser Strecke trotz der immer stärker einwirkenden Hitze und sicherte sich in ihrer Altersklasse W40 den 5. Platz in einer Zeit von 3:08:08 Stunden.
Auf der 10 Kilometer-Strecke war Norbert Keiner für die LG Dill unterwegs
und schaffte in einer Zeit von 51:18 Minuten den 11. Platz in der M50.
Beim 5 Kilometer-Lauf holte sich Roland Löll (LG Dill) den 2. Platz in der M55 mit einer Zeit von 28:37 Minuten.

Noordwijklauf in Holland

Beim Rennen über zehn Kilometer im niederländischen Noordwijk haben Vater Oliver und Sohn Nico Debus aus Ehringshausen mit starken Leistungen überzeugt: Im Feld der 1.449 Finisher überraschte Nico Debus als schnellster B-Jugendlicher mit dem 23. Platz im Gesamteinlauf.

Erschöpft aber glücklich im Ziel: Oliver und Nico Debus

Auf der flachen Strecke entlang der Promenade durch Wald und Dünen steigerte er dabei seine persönliche Bestzeit auf glänzende 37:35 Minuten.

Sein für die LG Dill startender Vater Oliver Debus überzeugte in der M45 mit 38:18 Minuten und schaffte vor einer großen Zuschauerkulisse als 32. des Gesamtklassements ebenfalls eine hervorragende Platzierung.

Trailrun Nassereith-Imst

Ein grandioses Erlebnis und bestimmt nicht ihr letzter Etappenlauf erlebte Sabine Hennemann von der LG Dill, die vom 10. bis 13.07.2019 den Etappenlauf von
Seefeld startete und drei Tage später das Ziel in Imst erreichte.
Teilweise ging es auf unbefestigten Trails dem Starkenbergert Panoramaweg hinauf zum Sinnesgatter unterhalb der Alpeilspitze und weiter zur Walfahrtskirche Sinnesbrunn. Durch einzigartige Lärchenwälder nach Obtarrenz wurde man mit grandiosen Ausblicken belohnt. Die Querung der Salveesenklamm brachte die Läufer weiter in Richtung Imst. Ein erneuter Aufstieg nach Teilwiesen eröffnet nun für die Teilnehmer den Blick über Imst und das Gurgital. Vorbei an Schloss Starkenberg ging es dann direkt in das Ziel nach Imst.

Sabine Hennemann meisterte die 4 Etappen in 15:18:26 Stunden und belegte in 
ihrer Altersklasse den 19. Platz.

23. Volkslauf “ Rund um den Perfstausee“

Am Samstag den 6. Juli 2019 führte die vom ASC Breidenbach ausgerichtete Veranstaltung “ Rund um den Perfstausee “ beim Hauptlauf über 10 Km, vier Runden um den See.
Nico Debus aus Ehringshausen und Roland Löll (beide LG Dill) gingen mit 61 Teilnehmern über die 5 Km an den Start. Nico Debus glänzte dabei als Sieger der B-Jugendlichen mit starken 18:16 Minuten und den zweiten Rang im Gesamtklassement sowie mit dem überlegenen U18-Klassensieg.

Auf der Strecke mit Start und Ziel neben der Staumauer schaffte Roland Löll als 26. im Gesamteinlauf in 29:35 Minuten den 17. Rang in der Altersklasse M55.

22. Marburger Nachtmarathon

Am Freitag den 05. Juli 2019 starteten bei hochsommerlichen Temperaturen wieder weit über 2000 Läufer beim Marburger Nachtmarathon.
Diesen konnten die Teilnehmer/innen als Marathon, Halbmaraton und als Staffel absolvieren.
Mit 1.983 Finishern registrierten die Veranstalter vom USC Marburg erneut eine Rekordmarke. Dominiert wird die Veranstaltung traditionell von den Halbmarathon-Teilnehmern.
Der gemeinsame Start erfolgte um 19 Uhr auf dem historischen Marktplatz unterhalb des Landgrafenschlosses. Nach einer ersten Schleife zum nördlich gelegenen Wehrda führte die Strecke auf einem zweiten Rundkurs durch das Lahntal zum südlich der Universitätsstadt gelegenen Gisselberg.
Die Halbmarathonis liefen anschließend zum Ziel ins Stadion.
Katrin Lohse von der LG Dill hielt sich gut, auch wenn die Wärme viel Kraft kostete: Mit 2:02:33 Stunden schaffte sie in ihrer Altersklasse noch den 5.Platz.

18. Apfellauf Laubus-Eschbach

Roland Löll (LG Dill) nach seiner Verletzungspause beim Apfellauf

Beim 18. Apfellauf der Kelterei Heil gingen über 850 Langstreckler über die
5000 und 10000 Meterstrecken an den Start vor dem Alten Bahnhof in Laubus-Eschbach. Die reizvolle landschaftliche Strecke führte von Laubus-Eschbach bergab nach Weilmünster, dort durch eine riesige Zuschauergasse zum Wendepunkt und wieder zurück.

Nach längerer Verletzungspause ging Roland Löll von der LG Dill über die 5000 Meterstrecke an den Start und erreichte in 29:05 Minuten das Ziel in Weilmünster.

Viking Challenge zum Gaustatoppen

Bei der Viking Challenge in Norwegen sind Abenteurer und Bergliebhaber zugleich bestens aufgehoben. Das Rennen gilt als eines der schönsten in Norwegen, ist aber auch herausfordernd. Es gibt zwei unterschiedliche Distanzen, je nach individuellem Fitnesslevel ist da für jeden etwas dabei. Die kurze Distanz misst vier Kilometer und 800 Höhenmeter, die lange Strecke bis zur Spitze des Gaustatoppen sind 11 Km mit 1500 Höhenmeter und die haben es echt in sich. Der Startbereich der Viking Challenge befindet sich im Stadion von Rjukan und es wird in Startwellen losgelaufen. Unter den 730 Startern befand sich auch Sabine Hennemann (LG Dill) und man durfte erst noch eine Runde im Stadion drehen bevor es auf die Strecke ging. Nach etwa 5 Km wurde der Weg gerölliger, steiniger und steiler. An Laufen war teilweise auf den letzten Kilometern nicht mehr zu denken. Mit einer Zeit von 3:48:53 Stunden erreichte Sabine Hennemann das Ziel auf dem Gaustatoppen.

9. Leihgesterner Volkslauf

Bei der neunten Laufveranstaltung der TSG Leihgestern, der zum Mittelhessen-Cup zählt, hat sich Oliver Debus (LG Dill) erneut den Klassensieg über die 10 Kilometerstrecke geholt: Er absolvierte die Reizvolle Strecke mit gut befestigten Waldwegen in flotten 39:40 Minuten.

22. Berglauf Greifenstein

Zu einer weiteren Hitzeschlacht hat Moderator Markus Bourcarde vom Team Naunheim am Samstag, den 15.06.2019 erneut über 330 Teilnehmer beim Start zum 22. Greifenstein Berglauf der LG Dill begrüßt.
Top-Ten -Platzierungen und Klassensiege holten sich in der starken Konkurrenz über die 5,3 Kilometer-Distanz von Katzenfurt zum Burghof in Greifenstein
Mike Schmidt vom TV Wetzlar,
Nico Debus Ehringshausen und
Oliver Debus von der LG Dill sowie
Tina Feix von der LG Asslar Werdorf.
Nach welligen 2,5 Kilometern durch das Dilltal hatten die Bergläufer von Edingen nach Greifenstein über die folgenden 2,8 Kilometer 260 Höhenmeter zu bewältigen. Am Ortsausgang Edingen gab es wieder einen Wasserregen zur Abkühlung und auf Höhe der Eiche eine Motivationsstation mit Musik, Wasser und nassen Schwämmen. Die Dudelsackspieler motivieren das Läuferfeld noch einmal im steilsten Stück der Strecke, kurz vor dem Ortseingang Greifenstein.
Mit starken 21:08 Minuten distanzierte Timo Böhl vom Team TVE Netphen den M40 Sieger Christoph Kahn vom Tuspo Hörbach 22:20 Minuten.
Für eine Überraschung sorgte der B-Jugendliche Nico Debus mit 24:14 Minuten, dem achten Platz im Gesamt-Klassement und dem Erfolg in der U 18. Vater Oliver Debus von der LG Dill verteidigte als Zehnter in 24:42 Minuten seinen Vorjahres-Titel in der M45.
Die Frauen-Konkurrenz dominierte Lisa Fiedler vom LC Eschenburg in ebenfalls schnellen 26:13 Minuten vor der mehrfachen deutschen Seniorenmeisterin der W60, Conny Wagner vom gleichen Verein, die mit 28:22 Minuten beeindruckte.
Erstmals wurde der Berglauf Greifenstein als Staffelwettbewerb für Zweier-Teams angeboten. Schnellste der allerdings nur zwei Teams waren Janek Waldschmidt und Nina Achenbach vom ASC Dillenburg in 28:51 Minuten.
Weitere Läufer waren für die LG Dill am Start:
Michael Windrich 30:30 Minuten,
Horst Clößner 32:39 Minuten,
Norbert Keiner 33:10 Minuten und
Gerd Warter 38:15 Minuten.
Die Ausrichter und Helfer sorgten erneut für eine familiäre Atmosphäre und ein fröhliches Läuferfest: Im Zelt beim Gemeindehaus Greifenstein wurden die Zuschauer/innen und Läufer/innen mit leckerem Kuchen, Kaffe, Bratwurst, Steak und Kartoffelsalat verwöhnt; Sportbeutel konnten wieder selbst gestaltet werden und der Kinderspielplatz nebenan ließ auch bei den Kleinsten Gästen keine Wünsche offen. Ein gelungener Familiennachmittag mit der LG Dill und sportlich begeisterten Menschen bei bestem Berglauf-Wetter in Greifenstein.