31. Herkules-Berglaufmeisterschaften in Kassel

Mut und Beharrlichkeit haben sich ausgezahlt und machen den Herkules-Berglauf zum Musterfall für andere Veranstalter.
Viel Lob gab es unter den besonderen Corona-Abstands-und Hygienebestimmungen für den PSV Grün-Weiss Kassel für die Ausrichtung der Hessischen Berglaufmeisterschaften, die aufgrund der behördlichen Auflagen den Herkules-Berglauf mit 191 Startern und die Hessischen Meisterschaften mit 134 Teilnehmern als Vormittags-und Nachmittagsprogramm erfolgreich getrennt hatten. In 16 Wellen im Abstand von 1 Minute wurden die Meisterschaftsstarter auf die, nach einer kurzfristigen Streckenänderung am Freitagabend, da ein umgestürzter Baum nicht mehr beseitigt werden konnte, nun mehr 7,9 Km langen Strecke mit
333 Höhenmetern zum Herkules-Monument hoch über Kassel geschickt.
Nico Debus aus Ehringshausen erlief sich in seinem Berglaufdebüt bei der MJU18 einen guten 4. Platz in 36:42 Minuten und verfehlte nur knapp das Treppchen. Oliver Debus (LG Dill) erreichte mit 35:45 Minuten den 3. Platz in der M45 und war damit zufrieden bei starker Konkurrenz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.