Virtueller 10-Meilen-Lauf in Lich

Nach seinem starken Osterlauf über zehn Kilometer in 37:02 Minuten hat Nico Debus vom Team Naunheim auch beim virtuellen 10-Meilen-Lauf durch den Licher Wald ein Top-Ergebnis erzielt: Als Gesamt-Zweiter und schnellster Jugendlicher in 1:03:10 Stunden.
Nachdem das beliebte Rennen mit Start und Ziel vor dem Waldschwimmbad in Lich bereits in der letzten Saison der Corona-Pandemie zum Opfer fiel, konnten die Organisatoren des ASC Licher Wald die Wettbewerbe auch 2021 nicht im gewohnten Rahmen durchführen. Alternativ boten sie virtuelle Läufe über zehn und vier Meilen an.
Während eines Zeitfensters von zwei Wochen nutzten 179 StarterInnen die Möglichkeit die selten gelaufenen Distanzen in Angriff zu nehmen. Jede Teilnehmerin und jeder Teilnehmer absolvierten mit Lauf-App oder Laufuhr an jedem beliebigem Gelände die ausgeschriebene Streckenlänge und meldeten das Ergebnis an den Veranstalter. Die Zeiten waren damit nur eingeschränkt vergleichbar.
Zahlreiche Athleten absolvierten ihre Rennen auf der abwechslungsreichen Originalstrecke zwischen Lich und Burkhardsfelden.
Über die 10 Meilen schaffte Nico Debus (Team Naunheim) die zweitschnellste Zeit. Auf einer Strecke um den Aartalsee packte er die Distanz in starken 1:03:10 Stunden und sicherte sich zugleich einen überlegenen A-Jugend-Erfolg. Als Gesamt-Fünfter erkämpfte sich Oliver Debus (LG Dill) mit ebenfalls beachtlichen 1:05:54 Stunden den Klassensieg in der M45. “ Es hat Spaß gemacht. Die 10 Meilen waren mal eine Abwechslung “ freuten sich Vater und

Sohn unisono über ihre Leistungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.