22. Berglauf Greifenstein

Zu einer weiteren Hitzeschlacht hat Moderator Markus Bourcarde vom Team Naunheim am Samstag, den 15.06.2019 erneut über 330 Teilnehmer beim Start zum 22. Greifenstein Berglauf der LG Dill begrüßt.
Top-Ten -Platzierungen und Klassensiege holten sich in der starken Konkurrenz über die 5,3 Kilometer-Distanz von Katzenfurt zum Burghof in Greifenstein
Mike Schmidt vom TV Wetzlar,
Nico Debus Ehringshausen und
Oliver Debus von der LG Dill sowie
Tina Feix von der LG Asslar Werdorf.
Nach welligen 2,5 Kilometern durch das Dilltal hatten die Bergläufer von Edingen nach Greifenstein über die folgenden 2,8 Kilometer 260 Höhenmeter zu bewältigen. Am Ortsausgang Edingen gab es wieder einen Wasserregen zur Abkühlung und auf Höhe der Eiche eine Motivationsstation mit Musik, Wasser und nassen Schwämmen. Die Dudelsackspieler motivieren das Läuferfeld noch einmal im steilsten Stück der Strecke, kurz vor dem Ortseingang Greifenstein.
Mit starken 21:08 Minuten distanzierte Timo Böhl vom Team TVE Netphen den M40 Sieger Christoph Kahn vom Tuspo Hörbach 22:20 Minuten.
Für eine Überraschung sorgte der B-Jugendliche Nico Debus mit 24:14 Minuten, dem achten Platz im Gesamt-Klassement und dem Erfolg in der U 18. Vater Oliver Debus von der LG Dill verteidigte als Zehnter in 24:42 Minuten seinen Vorjahres-Titel in der M45.
Die Frauen-Konkurrenz dominierte Lisa Fiedler vom LC Eschenburg in ebenfalls schnellen 26:13 Minuten vor der mehrfachen deutschen Seniorenmeisterin der W60, Conny Wagner vom gleichen Verein, die mit 28:22 Minuten beeindruckte.
Erstmals wurde der Berglauf Greifenstein als Staffelwettbewerb für Zweier-Teams angeboten. Schnellste der allerdings nur zwei Teams waren Janek Waldschmidt und Nina Achenbach vom ASC Dillenburg in 28:51 Minuten.
Weitere Läufer waren für die LG Dill am Start:
Michael Windrich 30:30 Minuten,
Horst Clößner 32:39 Minuten,
Norbert Keiner 33:10 Minuten und
Gerd Warter 38:15 Minuten.
Die Ausrichter und Helfer sorgten erneut für eine familiäre Atmosphäre und ein fröhliches Läuferfest: Im Zelt beim Gemeindehaus Greifenstein wurden die Zuschauer/innen und Läufer/innen mit leckerem Kuchen, Kaffe, Bratwurst, Steak und Kartoffelsalat verwöhnt; Sportbeutel konnten wieder selbst gestaltet werden und der Kinderspielplatz nebenan ließ auch bei den Kleinsten Gästen keine Wünsche offen. Ein gelungener Familiennachmittag mit der LG Dill und sportlich begeisterten Menschen bei bestem Berglauf-Wetter in Greifenstein.

 

35. internationaler SchluchSeelauf

Bei optimalen Laufbedingungen gingen bei sonnigen aber kühlen 8 Grad mit Norbert Keiner von der LG Dill weiter ca. 3.500 Teilnehmer an den Start zum
35. Schluchseelauf. Der 18,2 Km lange Hauptlauf führt rund um den 950 Meter hoch gelegenen Schluchsee, dem größten See im Schwarzwald.

Vom Start verläuft die Strecke Richtung Seebrugg, dort über die 63,5 Meter hohe und 250 Meter lange Staumauer.

Norbert Keiner nach 18,2 Km im Ziel

Bei Kilometer vier erreichen die Läufer/innen mit 920 Meter den niedrigsten Punkt, von dort geht es gleichmäßig bergauf zur 1.000 Meter hoch gelegenen Köhlihütte, die nach 6,5 Km erreicht wird. Von dort führt der Streckenverlauf wieder bergab, bis zum Unterkrummenhof. Hier ist die Hälfte der Strecke zurück gelegt. Nun geht es am Seeufer entlang nach Aha. Die letzten 6,5 Km verlaufen mit Ausblicken auf den Ort Schluchsee, direkt am See zum Ziel.

Norbert Keiner beendete diesen Lauf in 01:40:01 Stunden und belegte den 100. Platz in der M55.

4. Vogelsberger Vulkan-Trail 

Einen Doppelsieg beim 4. Vogelsberger Vulkan-Trail des TVG Schotten am 04.05.2019 haben die zeitgleichen Olga Penner aus Leun und Sabine Hennemann von der LG Dill über die Distanz Ultra-Trail XL mit ihren 94,3 Kilometern gefeiert. Bereits morgens um 6 Uhr wurden die Langstreckler auf die teilweise Schneebedeckte 94,3-Kilometer Tour geschickt. Dabei waren rund um den Hoherodskopf und Taufstein als zusätzliche Heraussforderung 2614 Höhenmeter zu bewältigen. Die Frauen-Konkurrenz führten Olga Penner und Sabine Hennemann gemeinsam an. Nach 12:19:34 Stunden liefen sie einträchtig in Schotten über die Ziellinie. Mit dem 1. Platz gewann Sabine Hennemann die Wertung der Woman (Frauen bis 40 Jahre).
Über die Halbmarathon-Distanz von 21 Km teilten sich Katrin Lohse und Claudia Kogej nach 2:47:03 Stunden in der Master-Women-Wertung W40/45 den siebten Platz.

41. Rodgauer Osterlauf

Am Montag, den 22.04.2019, gingen über 300 Teilnehmer im Maingau-Energie-Stadion über die zehn Kilometer an den Start.

In Jügesheim schnell unterwegs: Nico Debus aus Ehringshausen
Bei herrlicher Frühlingswitterung lief Talent Nico Debus aus Ehringshausen sein erstes Rennen über diese Distanz. Nach vorsichtigem Beginn jubelte er über einen beachtlichen Einstieg in starken 38:39 Minuten – niemand war in seiner Altersklasse besser.
Über die Halbmarathonstrecke von 21 Km zeigte sich Oliver Debus (LG Dill) nach langer Auszeit weiter im Aufwärtstrend. Er arbeitete sich vom 30. bis
auf den 11. Platz nach vorne. Nach 1:44:14 Stunden lief er in der M 45 auf den 4. Rang und schrammte nur knapp an den Medallienrängen vorbei.

17. Weiltal-Landschaftsmarathon

Beim 17. Weiltal-Landschaftsmarathon gingen am Sonntag, den 14.04.2019, bei frostigen Temperaturen und Schnee 228 Teilnehmer auf dem Feldberg in Schmitten/Arnoldshain an den Start und ließen sich auch von der Witterung nicht abschrecken.
Speicher wieder auftanken beim Verpflegungsstand, Sabine Hennemann (LG Dill)

Auf den kräftezehrenden Kursen durch das Weiltal mit etlichen, heftigen Steigungen und vielen Wellen kam schließlich Sabine Hennemann (LG Dill) in 4:00:12 Stunden durch das Ziel in der Hainalle in Weilburg und belegte in ihrer Altersklasse den 4. Platz.

7. VulCanicross auf dem Hoherodskopf 

Am Samstag den 06.04.2019, fand auf dem Hoherodskopf an zwei Tagen das 7. Internationale Vogelsberger Canicrossrennen „VulCanicross“ statt (Veranstalter: SCV Hessenhounds). Mitmachen konnten Personen aller Altersklassen und Hunde aller (Mix-)Rassen. Dogscooter, Bikejöring und Canicross – diesen Sport betreiben Mensch und Hund gemeinsam und neben dem Spaßfaktor sind vor allem Kraft, Tempo, Ausdauer und Teamwork gefragt. Start- und Zielpunkt bildete die Wiese neben der Jugendherberge Hoherodskopf; insgesamt 400 Teilnehmer gingen an den Start.
Sabine Hennemann (LG Dill) mit Hündin Coco, nahm auf der anspruchsvollen, mit 200 Höhenmetern abwechslungsreichen, mit Wurzeln und Steinen bestickten 10 Km Strecke teil. Dabei belegte sie den 4. Platz in der Disziplin „Long-Distance Run – Senioren Frauen“ mit einer Zeit von 48:15:07 Minuten.

44. Frühjahrslauf Gießen-Wieseck

Bei herrlicher Frühlingswitterung freuten sich die Veranstalter der LGV Marathon Gießen am Sonntag, den 24.03.2019, über einen Melderekord mit 1082 Startern. Im Halbmarathon sowie über zehn und fünf Kilometer nutzten viele Athleten die optimalen Bedingungen bereits zum Saison-Einklang zu Top-Zeiten.
Nach langer Verletzungspause meldete sich Oliver Debus (LG Dill) über die 21,1 Km-Distanz erfolgreich zurück und erkämpfte sich als 15. im Gesamteinlauf auf den letzten 100 Metern noch den Sieg in der M45 mit 1:25:12 Stunden. Gleichzeitig verteidigte er damit seinen Vorjahreserfolg in der M45.
Über die fünf Kilometer lief Nico Debus (LG Dill) mit 18:25 Minuten zu einem eiteren Erfolg bei den B-Jugendlichen mit dem 1. Platz in der U18. Von 141 Startern kam er im Gesamteinlauf auf Platz 7.
Auf dem flachen, zweimal zu durchlaufenden Kurs der 10 Km-Strecke durch die Wieseckaue kam Norbert Keiner (LG Dill) in der Altersklasse M55 mit 48.45 Minuten auf den 10. Platz.

17. Frankfurter Mainova Halbmarathon

Bei böigem Wind und kräftigem Schauer fand am Sonntag, den 10.03.2019, der 17. Frankfurter Halbmarathon statt. Gleichzeitig war dies der 1. Lauf zum Rosbacher Main-Lauf-Cup. Etwa 5000 Starter waren vor dem Start an der Commerzbank-Arena glänzend aufgelegt.
Die Strecke führte sie durch Frankfurt und teilweise am Main entlang. Sabine Hennemann von der LG Dill präsentierte sich in guter Form und konnte ihr Tempo bis zum Zieleinlauf im Fußballstadion halten. Mit 1:47:44 Stunden landete sie in der W35 auf Platz 23.

30. Winterlaufserie der LG Dornburg

Zum Auftakt der dreiteiligen 30. Winterlaufserie der LG Dornburg fand am Samstag, den 23.02.19, der 1. Lauf der Serie in Frickenhofen statt.
Auf der komplett asphaltierten, offiziellen 5 Km Strecke mit ca. 0,6 Km leichter Steigung hat sich Nico Debus von der LG Dill überlegen den Sieg in der U18 geholt. Das Talent der LG Dill lief in hervorragenden 18:22 Minuten auf den dritten Rang im Gesamteinlauf ins Ziel am Sportzentrum Dornburg-Frickenhofen. Damit führte er die Konkurrenz der U18 klar an.

44. Limes-Winterlaufserie

Beim abschließenden Halbmarathon der 44. Limes-Winterlaufserie hatten
die heimischen Starter am Samstag, den 09.02.19 mit widrigen Bedingungen zu kämpfen: Ein heftiger und zugleich eisiger Wind blies den 232 Startern bei der letzten Veranstaltung der dreiteiligen Laufserie auf der hügeligen und ohnehin schwierigen Strecke in den Feldern zwischen Warzenborn-Steinberg und Grüningen mächtig ins Gesicht und machte manche hochgesteckten Ambitionen zunichte.
In der W40 sicherte sich trotz dieser Bedingungen Katrin Lohse (LG Dill) in 2:03:24 den siebten Platz.